Historie – Starker Partner mit langer Tradition

Als 1888 gegründetes und nachhaltig geführtes Familien­unter­nehmen setzen wir im Dienste unserer Kunden auf hochqualifizierte Mitarbeiter, renommierte Lieferanten und einen besonders zu­ver­lässigen Service. In verschiedenen bayerischen Regionen – Haller­tau, Freising/Isartal, Chiemgau und Rosenheimer Land – sind wir tief verwurzelt. Dank stetiger Investitionen in unsere Standorte sind wir heute Partner erster Wahl von Spezialisten am Bau, Handwerkern, Architekten, Bauträgern, wie auch Privatkunden für Neubau, energetische Sanierung, Renovierung und Modernisierung.


PDF-Leporello: Geschichte von SCHWARZ & SOHN seit 1888

1888-1924: Grundsteinlegung und Etablierung

Josef Schwarz gründet am 24. Mai 1888 in Mainburg seine Firma zum Handel von Baustoffen, Düngemitteln und Sämereien. Bereits 1896 erfolgt – als einer der ersten firmeneigenen Gleisanschlüsse in Bayern – die Errichtung eines Bahnanschlusses am Firmengelände.

1925-1959: Wachstum und Rezession

Franz Schwarz, Sohn von Josef Schwarz, führt die Geschäfte fort und baut Personal, Fuhrpark und Lagerkapazitäten aus. In den Kriegsjahren Geschäftseinbruch in Folge von Warenknappheit und des Einzugs des gesamten Fuhrparks.

1960-1987: Expansion

Walther Schwarz folgt ab 1960 als Nachfolger auf den verstorbenen Franz Schwarz. Gründung der Zweigniederlassung in Moosburg  (ehemals Firma Schröcker) und Gründung der Transportbeton Hallertau GmbH. Eröffnung des „Mainburger Baumarktes“.

1988-2007: Generationswechsel

Renate und Frank Sperling führen das Unternehmen in vierter Generation fort. Übernahme des Bauzentrums Sommer in Eggersdorf bei Berlin. Der „Mainburger Baumarkt“ wird geschlossen, Beteiligung am neu gegründeten Hagebaumarkt in der Stadt. Eröffnung einer weiteren Niederlassung in Dingolfing.

2008-2015: Weitere Expansion und Klimaschutz

In der 5. Generation tritt Klaus Sperling in die Unternehmensführung ein. Beitritt in die hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG. Erweiterung der Niederlassung Dingolfing und Neubau in Moosburg mit modernsten Ausstellungen. Investitionen in PV-Anlagen, Sonnenbatterie und eine Holzhackschnitzelheizung. Übernahme von Rinke-Baustoffe in Traunreut.

2016: Zukunftsgewandtheit

Integration von Freiberger Baustoffe in Edling in die SCHWARZ & SOHN Gruppe. Eröffnung des neu gebauten Ausstellungsgebäudes nebst großer Außenausstellung für Garten- und Landschaftsbau sowie der vollkommen neu gestalteten Ausstellung mit den Schwerpunkten Fliese & Bodenbeläge am Hauptsitz Mainburg.